SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

20. Dezember 2018, 16:58 Uhr

Beobachtung durch Verfassungsschutz

AfD empfiehlt Auflösung der Jungen Alternative in Bremen

Erst Niedersachsen, jetzt Bremen? Der nächste Landesverband der AfD empfiehlt seiner Nachwuchsorganisation, sich aufzulösen. Grund ist die Beobachtung durch den Verfassungsschutz.

Der niedersächsische Landesverband der Jungen Alternative (JA) hat sich bereits Anfang November aufgelöst, auch im Bund distanziert sich die Partei von ihrem Nachwuchs. Nun soll ein weiterer Landesverband folgen: Die AfD Bremen empfehle ihrer Nachwuchsorganisation die Selbstauflösung, teilte die Partei mit.

Der entsprechende Beschluss sei auf einer Landesvorstandssitzung am Mittwoch einstimmig gefasst worden, hieß es weiter. Der Grund sei die Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Das hatte schon beim Landesverband in Niedersachsen zu der Auflösung geführt. Die Behörden hatten den Verband als verfassungsfeindlich eingeschätzt. Die JA Baden-Württemberg wird vom entsprechenden Landesamt beobachtet.

Über die JA Bremen hieß es bei der Begründung der Beobachtung vor wenigen Monaten: "Die Botschaften dieser Gruppe sind teilweise Rassismus pur". Das hatte Bremens Innensenator Ulrich Mäurer gesagt. Der Organisation wird außerdem eine besondere Nähe zur rechtsextremen "Identitären Bewegung" vorgeworfen.

aev/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung