Bericht über extremistische Inhalte Staatsanwalt prüft AfD-Chatgruppe

In einem internen Telegram-Chat sollen AfD-Politiker über gewalttätige Proteste und einen Bürgerkrieg diskutiert haben. Nun nimmt sich die Generalstaatsanwaltschaft München der Sache an.
AfD-Stand im bayerischen Deggendorf (Symbolbild)

AfD-Stand im bayerischen Deggendorf (Symbolbild)

Foto: Armin Weigel/ picture alliance/dpa
asa/dpa