AfD in Niedersachsen Spott über missratene Wahlkampfpräsente

Im Endspurt zur Landtagswahl wollte die AfD in Niedersachsen noch mal bei den Wählern punkten. Aber das missglückte Gimmick stößt sogar in der eigenen Partei auf Unverständnis.

Der Plan der AfD in Niedersachsen war wohl, mit Gummibärchen den Wahlkampfendspurt zu versüßen. »Es gibt eine Alternative. Man muss sie nur wählen.« So steht es auf den kleinen Tüten in den Parteifarben.

Und so sehen die Wahlkampf-Tütchen der AfD inklusive Inhalt aus

Und so sehen die Wahlkampf-Tütchen der AfD inklusive Inhalt aus

Foto:

Twitter

Doch so richtig geglückt ist das Geschenk für vielleicht unentschlossene Wähler nicht. Denn die Gummibärchen haben die Form von roten Penissen. Selbst in der eigenen Partei stößt das Wahlkampf-Gimmick auf Irritationen.

»Schwänze für Deutschland?« So kommentierte Antonin Brousek, der AfD-Fraktionsvize im Berliner Abgeordnetenhaus, die Werbeidee. Der Gummibärchenpenis solle vermutlich den roten Pfeil aus dem Logo der AfD darstellen. »Sie sind deshalb ganz und gar ungeeignet, ernsthaft für unsere Partei zu werben«, kritisiert er.

Der nächste Landtag von Niedersachsen wird am 9. Oktober gewählt. Bei einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für den SPIEGEL kam die AfD auf sieben Prozent, muss also um den Einzug in das Parlament in Hannover bangen.

Die Gummibärchen zumindest sollen nun wohl aus dem Verkehr gezogen werden.

als
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.