Sachsen Radmuttern an Auto eines AfD-Politikers entfernt

Der Politiker bemerkte es während der Fahrt: Unbekannte hatten das Vorderrad des Vorsitzenden des nordsächsischen AfD-Kreisverbandes manipuliert. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Am rechten Vorderrad waren drei von fünf Radmuttern entfernt und die anderen beiden gelockert worden: Am Auto René Bochmanns, Chef des AfD-Kreisverbandes Nordsachsen, ist herumgeschraubt worden.

Bochmann hatte dies am Montagnachmittag während der Fahrt bemerkt und daraufhin die Polizei alarmiert. Nach Angaben der Polizei hat der Staatsschutz des Landeskriminalamtes die Ermittlungen aufgenommen.

Der AfD-Landesvorsitzende Jörg Urban verurteilte die Tat als »feigen Anschlag«. Der Tod eines Politikers und weiterer Unbeteiligter sei billigend in Kauf genommen worden.

als/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.