Wahlverhalten AfD punktet bei Jung und Alt

Wer stimmte bei der Europawahl für welche Partei? Schaut man sich die Ergebnisse genauer an, zeigen sich interessante Details bei Alter, Beruf und Geschlecht.
Aufschlüsselung nach Altersgruppen: Wer konnte bei wem punkten?

Aufschlüsselung nach Altersgruppen: Wer konnte bei wem punkten?

Berlin/Brüssel - Die Alternative für Deutschland (AfD) zieht ins Europaparlament ein, die CSU verliert stark, die Sozialdemokraten verzeichnen Zuwächse - die Europawahl ist für einige Parteien ein Grund zur Freude, für andere eine Enttäuschung.

Doch in welchen Wählergruppen konnten die einzelnen Parteien besonders punkten, wo haben sie wenige Menschen erreicht? Ein Blick in die Stimmenverteilung nach Alter, Beruf und Geschlecht zeigt interessante Details.

  • So bekam die AfD in allen Altersgruppen einen stabilen Anteil an Stimmen. Bei den 60- bis 69-Jährigen holten die Europakritiker einen überdurchschnittlich hohen Wert von neun Prozent. Aber auch sieben Prozent der jüngeren Wähler von 18 bis 44 Jahren stimmten für die AfD.
  • Dass die Werte durch die Altersgruppen bei anderen Parteien schwanken, zeigt das Beispiel Grüne. Sie können vor allem bei jüngeren Wählern (18 bis 44 Jahre) punkten, bei Älteren und Senioren sind sie hingegen nur schwach vertreten.
  • Trotz des relativ guten Wahlergebnisses für die SPD zeigt sich: Die Sozialdemokraten haben ein Problem damit, junge Wähler an sich zu binden. In der Altersgruppe zwischen 18 und 44 Jahren erreichte die SPD durchweg Ergebnisse, die unter dem eigentlichen Wahlergebnis lagen.
  • Bei den Geschlechtern gibt es keine gravierenden, aber doch sichtbare Unterschiede: So zogen Grüne und Union mehr Frauen an als Männer, umgekehrt ist es bei der AfD und der SPD.
  • Die Aufschlüsselung nach Berufen zeigt. Bei Rentnern, Arbeitern und Arbeitssuchenden finden sich besonders viele SPD-Wähler. Die Union ist bei den Berufsgruppen breiter aufgestellt. Sie konnte besonders bei Rentnern, Selbstständigen und Angestellten punkten.

Das zeigen Analysen der Meinungsforscher von Infratest dimap im Auftrag der ARD auf Grundlage der ersten Hochrechnungen (Stand: 21.30 Uhr).

Wer wählte bei der Europawahl in Deutschland welche Partei? Wie verteilen sich die Präferenzen nach Alter, Geschlecht und Berufsgruppen? Die Antworten im Überblick:


Für mehr Informationen verfolgen Sie die Höhepunkte des Wahlabends im Liveticker. Sehen Sie die Deutschland-Ergebnisse für die Europawahl hier:

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.