Gekürzte Wahllisten AfD legt Verfassungsbeschwerde ein

Die sächsische AfD will gegen die Entscheidung des Wahlausschusses, einen Teil ihrer Landesliste nicht anzuerkennen, Verfassungsbeschwerde einlegen.
Carsten Hütter (l.), Schatzmeister, und Jörg Urban, Vorsitzender der AfD in Sachsen

Carsten Hütter (l.), Schatzmeister, und Jörg Urban, Vorsitzender der AfD in Sachsen

Foto: Sebastian Kahnert/DPA
höh/dpa