Podcast "Stimmenfang" Wie anonyme Gönner die AfD unterstützen

Dubiose Spenden, Strohmänner und eine wacklige Verteidigungsstrategie. Die AfD nimmt die Spendenaffäre plötzlich ernster. Weil in den anstehenden Wahlkämpfen Niederlagen drohen könnten?

Ein Podcast von und


Stimmenfang #88: AfD-Spendenaffäre: Strohleute, Waschanlagen und Tarnstrukturen

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie finden "Stimmenfang - der Politik-Podcast" jeden Donnerstag auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Google Podcasts, Spotify, Deezer oder Soundcloud. Unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport: Sie können unser neues Audioformat hören, wo Sie wollen und wann Sie wollen. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Podcast "Stimmenfang", um keine Folge zu verpassen.

Sie können "Stimmenfang" entweder über den Player in diesem Artikel hören oder ihn herunterladen auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. So können Sie ihn jederzeit abspielen - selbst wenn Sie offline sind.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in die Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie "Stimmenfang" auf Google Podcasts hören oder sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Stimmenfang" zu Ihren Abonnements hinzufügen.

Sie können Stimmenfang auch mit Ihren Alexa-Geräten hören. Installieren Sie dafür einfach die Stimmenfang-Alexa-App.



insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Franziskus 28.02.2019
1. Wem nützt es ?
Ein Spender aus der Schweiz überweist in 13 Teilbeträgen 130000 auf das Spendenkonto des Kreisverbands von Frau Weidel mit dem eindeutigen Hinweis, wie das Geld zu verwenden ist. Wir sind in der Wahlkampfzeit und der Kassierer einer neuen Partei in einem kleinen Kreisverband ist kein Experte für die Regeln von Parteispenden. Frau Weidel hatte in dieser Zeit sicher besseres zu tun, als das Spendenkonto zu kontrollieren. So kann man auch die Verzögerung interpretieren. Entscheidend ist doch, dass die AfD weit vor Bekanntwerden, die Spende zurücküberwiesen hat. Das Argument, die AfD hätte das Geld für den Wahlkampf genutzt, Likes kaufen, ist an den Haaren herbeigezogen. Wenn mir jemand 100 € auf mein Konto überweist und ich gehe abends für 90 € essen. Habe ich mich dann bestechen lassen? Was wäre wohl passiert, wenn die AfD die Spende nicht zurücküberwiesen hätte. Ein Tsunami der Entrüstung wäre entfacht worden. Hat leider oder Gottseidank nicht funktioniert. Die Jagd auf die AfD geht weiter. Ich bin schon gespannt auf die nächsten Attacken.
Richenhofer 28.02.2019
2. Was ist daran so schlimm das die AFD von Menschen günstiger wird? Warum interessiert euch das bei der FDP oder bei den Linken nicht genau so?
Was ist daran so schlimm das die AFD von Menschen günstiger wird? Warum interessiert euch das bei der FDP oder bei den Linken nicht genau so? CDU Spendenskandal, Linke haben das Geld aus dem SED Parteivermögen. Die SPD CDU und FDP und Grüne werden allesamt von der Rüstungsindustrie der Automobilindustrie und Co großzügig beschenkt. Bestimmt auch teile anonym. Warum stellt das bei der AFD ein Problem da oder warum wird darüber mehr berichtet? Solange etwas nicht strafbar ist und dann entscheidet ein Gericht ist doch alles ok. Vielleicht sind hier die Spendern eher anonym weil sie sonst fürchten durch die Presse in ein schlechtes Licht gerückt zu werden.
h3li05exe 28.02.2019
3.
Zitat von RichenhoferWas ist daran so schlimm das die AFD von Menschen günstiger wird? Warum interessiert euch das bei der FDP oder bei den Linken nicht genau so? CDU Spendenskandal, Linke haben das Geld aus dem SED Parteivermögen. Die SPD CDU und FDP und Grüne werden allesamt von der Rüstungsindustrie der Automobilindustrie und Co großzügig beschenkt. Bestimmt auch teile anonym. Warum stellt das bei der AFD ein Problem da oder warum wird darüber mehr berichtet? Solange etwas nicht strafbar ist und dann entscheidet ein Gericht ist doch alles ok. Vielleicht sind hier die Spendern eher anonym weil sie sonst fürchten durch die Presse in ein schlechtes Licht gerückt zu werden.
Es ist strafbar, deswegen wird ja jetzt ermittelt. Und dass die Grünen von der Rüstungs- oder Autoindustrie geschmiert werden, ist eine absurde und widersinnige Behauptung. Fakt ist auch, dass die AfD selbst im großen Stil Spenden aus der Wirtschaft einheimst.
Andraax 28.02.2019
4.
Zitat von FranziskusEin Spender aus der Schweiz überweist in 13 Teilbeträgen 130000 auf das Spendenkonto des Kreisverbands von Frau Weidel mit dem eindeutigen Hinweis, wie das Geld zu verwenden ist. Wir sind in der Wahlkampfzeit und der Kassierer einer neuen Partei in einem kleinen Kreisverband ist kein Experte für die Regeln von Parteispenden. Frau Weidel hatte in dieser Zeit sicher besseres zu tun, als das Spendenkonto zu kontrollieren. So kann man auch die Verzögerung interpretieren. Entscheidend ist doch, dass die AfD weit vor Bekanntwerden, die Spende zurücküberwiesen hat. Das Argument, die AfD hätte das Geld für den Wahlkampf genutzt, Likes kaufen, ist an den Haaren herbeigezogen. Wenn mir jemand 100 € auf mein Konto überweist und ich gehe abends für 90 € essen. Habe ich mich dann bestechen lassen? Was wäre wohl passiert, wenn die AfD die Spende nicht zurücküberwiesen hätte. Ein Tsunami der Entrüstung wäre entfacht worden. Hat leider oder Gottseidank nicht funktioniert. Die Jagd auf die AfD geht weiter. Ich bin schon gespannt auf die nächsten Attacken.
Die rechtliche Bewertung nimmt eine Gericht andhand der Gesetzeslage vor und nicht Sie oder andere AfD-Trolle.
thor.z1367 28.02.2019
5. Wie wär es mit Rechtschaffendheit
Zitat von FranziskusEin Spender aus der Schweiz überweist in 13 Teilbeträgen 130000 auf das Spendenkonto des Kreisverbands von Frau Weidel mit dem eindeutigen Hinweis, wie das Geld zu verwenden ist. Wir sind in der Wahlkampfzeit und der Kassierer einer neuen Partei in einem kleinen Kreisverband ist kein Experte für die Regeln von Parteispenden. Frau Weidel hatte in dieser Zeit sicher besseres zu tun, als das Spendenkonto zu kontrollieren. So kann man auch die Verzögerung interpretieren. Entscheidend ist doch, dass die AfD weit vor Bekanntwerden, die Spende zurücküberwiesen hat. Das Argument, die AfD hätte das Geld für den Wahlkampf genutzt, Likes kaufen, ist an den Haaren herbeigezogen. Wenn mir jemand 100 € auf mein Konto überweist und ich gehe abends für 90 € essen. Habe ich mich dann bestechen lassen? Was wäre wohl passiert, wenn die AfD die Spende nicht zurücküberwiesen hätte. Ein Tsunami der Entrüstung wäre entfacht worden. Hat leider oder Gottseidank nicht funktioniert. Die Jagd auf die AfD geht weiter. Ich bin schon gespannt auf die nächsten Attacken.
Ja eine Partei die immer gröhl wir sind die Partei der Rechtschaffene, Und für Rechtstaatlichkeit macht so einen Fehler. Und dann wird es kompliziert. Als erster waren es Lügen, dann wird daraus ein Versehen danach lügt man Wer diese Spender sind, dann stellt sich heraus das es doch nicht diese Spender waren .Und jetzt spielt das ganze keine Rolle. Ja das ist eine ganz besondere Beziehung zur Wahrheit. Und dann der Mitarbeiter im Parlament. Ein ehemaliger Mitarbeiter stiftet und finanziert einen Brandanschlg in der Ukraine. Um durch Hass diese Region zu destabilisieren. Was sagt das über die AfD aus eine menschenverachtenden Ideologie und Hass gegenüber Andersdenkenden. Nicht mehr aber auch nicht weniger gegenüber der Gesellschaft und der Demokratie.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.