AfD-Klagen in Karlsruhe Bundesregierung entfernt Merkels Bemerkungen zu Thüringen von Internetseite

Auf den Internetseiten der Regierung standen bislang noch Merkels deutliche Einlassungen nach der Wahl von Kemmerich in Thüringen. Nun wurden sie zunächst gelöscht.
Kanzlerin Angela Merkel und Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa in Pretoria am 6. Februar 2020: Was in Thüringen geschehen sei, sei "unverzeihlich"

Kanzlerin Angela Merkel und Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa in Pretoria am 6. Februar 2020: Was in Thüringen geschehen sei, sei "unverzeihlich"

Foto: Themba Hadebe/ AP
"Die Mitschrift der Pressekonferenz ist von den Webseiten der Bundesregierung lediglich mit Blick auf das derzeit anhängige Eilverfahren entfernt und in der Erwartung, dass der Streitgegenstand im noch ausstehenden Hauptsacheverfahren umfassend geklärt wird"

Ein Sprecher des Bundespresseamtes zum SPIEGEL

AfD-Fraktionschef Björn Höcke (r.) gratuliert Thomas Kemmerich (FDP) nach seiner Wahl zum Ministerpräsidenten (5. Februar 2020): Erinnerungen an Weimar

AfD-Fraktionschef Björn Höcke (r.) gratuliert Thomas Kemmerich (FDP) nach seiner Wahl zum Ministerpräsidenten (5. Februar 2020): Erinnerungen an Weimar

Foto: 

Martin Schutt/ dpa