Affäre um Auslandsreisen Westerwelle fühlt sich als Opfer des "linken Zeitgeists"

In der Affäre um Guido Westerwelles umstrittene Reisepraxis gerät jetzt auch ein enger Mitarbeiter des Außenministers in die Kritik. Doch davon will der FDP-Chef nichts wissen, er vermutet gar eine parteipolitisch motivierte Diffamierungskampagne.
Vizekanzler Westerwelle (bei seiner Rückkehr aus Südamerika): "Fader Beigeschmack"

Vizekanzler Westerwelle (bei seiner Rückkehr aus Südamerika): "Fader Beigeschmack"

Foto: Arno Burgi/ dpa
bor/dpa/APD/ddp