Afghanistan Bundeswehr-Mission gestartet

Um 8.58 Uhr war es soweit: Knapp drei Wochen nach dem Bundestagsbeschluss startete am Dienstag die Afghanistan-Mission der Bundeswehr.


Köln: Die Soldaten vor ihrem Abflug nach Afghanistan
DDP

Köln: Die Soldaten vor ihrem Abflug nach Afghanistan

Berlin/Bonn - Die ersten 70 deutschen Soldaten brachen vom Flughafen Köln-Bonn aus nach Bagram nahe Kabul auf. Zunächst sollen die Soldaten in zwei Transall-Maschinen nach Eindhoven in den Niederlanden fliegen, dann ins türkische Trabzon. Von dort aus geht es den Angaben zufolge mit militärischen Transportflugzeugen des Typs C-130 Herkules nach Afghanistan. Das Ministerium verwies auf besondere Schutzvorrichtungen in den Herkules-Maschinen. Das erste deutsche Kontingent besteht aus 50 Fallschirmjägern der Luftlandebrigade 31 aus Oldenburg sowie 20 Fernmeldern und Sanitätern.

Ob bereits am Mittwoch die ersten Kräfte in Afghanistan seien, könne auf Grund des schlechten Wetters in der Türkei nicht garantiert werden, erklärte Verteidigungsminister Rudolf Scharping. Der SPD-Politiker geht davon aus, dass das etwa 250 bis 270 Mann starke Vorauskommando der multinationalen Schutztruppe im Laufe einer Woche nach Afghanistan verlegt werden könne. Ende Januar solle die Verlegung des Hauptkontingents beginnen.

Weiterhin unklar ist, wo die deutschen Soldaten in Kabul untergebracht werden. Die abschließende Entscheidung soll am Mittwoch fallen. Gleichzeitig mit den Soldaten sollen auch Material und Gerätschaften in Afghanistan eintreffen. Geplant sind laut Scharping sieben Transportflüge.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.