Ramadan in Corona-Zeiten "Viele Moscheen stehen vor dem Bankrott"

Am Freitag beginnt der Ramadan. Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, spricht über den muslimischen Fastenmonat in der Coronakrise und fordert staatliche Unterstützung für die Moscheen.
Ein Interview von Timo Lehmann
Der Halbmond auf dem Minarett der Abubakr Moschee in Frankfurt (Hessen): Am Freitag beginnt der 30-tägige Ramadan

Der Halbmond auf dem Minarett der Abubakr Moschee in Frankfurt (Hessen): Am Freitag beginnt der 30-tägige Ramadan

Boris Roessler/ dpa