Kremlkritiker in der Charité Bundesregierung hält Giftanschlag auf Nawalny für möglich

Die Bundesregierung fordert "volle Transparenz" bei der Frage, was mit dem russischen Oppositionspolitiker Nawalny geschah. Ein Giftanschlag sei möglich. Außenminister Maas äußerte sich zurückhaltender.
Polizisten vor der Berliner Charité

Polizisten vor der Berliner Charité

Foto: Sean Gallup / Getty Images
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

als/heb/dpa/Reuters