Zur Ausgabe
Artikel 34 / 76
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Postenvergabe Scheuer holt treuen Parteimitarbeiter zurück ins Verkehrsministerium

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) versorgt in letzter Minute einen treuen Parteimitarbeiter in seinem Ministerium.
aus DER SPIEGEL 47/2021
Andreas Scheuer

Andreas Scheuer

Foto: DPA

Der Christsoziale setzte Nikolaus Oberkandler auf den wichtigen Posten des Referatsleiters Elektromobilität und Ladeinfrastruktur. Zuvor diente dieser als Leiter des Büros von CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt. Der Ministerialrat Oberkandler kommt ursprünglich aus dem Verkehrsministerium.

Aus: DER SPIEGEL 47/2021

Hilflos an der Corona-Front

Erste Intensivstationen können keine Covid-Patienten mehr aufnehmen. Es fehlt an Betten und vor allem an Personal, nachdem die Politik an der falschen Stelle gespart hat. Viele Pflegekräfte sind erschöpft. Dem System droht der Kollaps.

Lesen Sie unsere Titelgeschichte, weitere Hintergründe und Analysen im digitalen SPIEGEL.

Zur Ausgabe

Er sei für die Tätigkeit in der Fraktion beurlaubt worden, erklärt das Ministerium auf Anfrage. Nun erhalte er auf dem vakanten Referatsleiterposten »eine angemessene Beschäftigung«. Die Entscheidung sei in der zweiten Oktoberhälfte gefallen. Elektromobilität und den Ausbau des Ladenetzes zu fördern gilt als zentral für das Gelingen der Klimaschutzpolitik der neuen Regierung. In einem anderen Fall im Bundeswirtschaftsministerium von Peter Altmaier (CDU) hat der Personalrat in einem offenen Brief die Ausschreibung eines Referatsleiterpostens kritisiert. Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hatte die Ministerien im Oktober aufgefordert, sich zumindest bei »kabinettpflichtigen Personalien« während der Bildung der neuen Regierung zurückzuhalten.

gt
Zur Ausgabe
Artikel 34 / 76
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.