Angela Merkel Arbeitslose müssen Angebote annehmen

Hartz IV darf kein "Lebenszustand" sein: Arbeitslose hätten die Pflicht, ein Arbeitsangebot anzunehmen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel beim politischen Aschermittwoch in Mecklenburg-Vorpommern. Dort habe sich die Vision der "blühenden Landschaften" erfüllt.

Bundeskanzlerin Merkel beim politischen Aschermittwoch: Hartz IV ist kein Lebenszustand
REUTERS

Bundeskanzlerin Merkel beim politischen Aschermittwoch: Hartz IV ist kein Lebenszustand


Demmin - Mehr Verantwortung fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU) von Arbeitslosen: "Wem ein Arbeitsangebot gemacht wird, der hat auch die Pflicht, ein solches Angebot anzunehmen", sagte Merkel beim politischen Aschermittwoch der CDU Mecklengburg-Vorpommern in Demmin.

Die staatliche Hilfe für Langzeitarbeitslose in Form von Hartz IV dürfe kein Lebenszustand sein, sagte die CDU-Vorsitzende. Hartz IV sei "eine Brücke wieder in Arbeit". Merkel dankte allen Unternehmern und Arbeitnehmern in Deutschland - sie seien diejenigen, die das Land zusammenhielten.

Beim Aufbau im Osten gebe es zwar noch immer viel zu tun, dennoch habe sich laut Merkel die Vision der "blühenden Landschaften" in den neuen Bundesländern erfüllt. "Wir haben blühende Landschaften in 20 Jahren geschaffen. Das ist die Wahrheit", sagte Merkel, die in Vorpommern ihren Bundestagswahlkreis hat. Es habe sich gezeigt, dass man in einem vernünftigen Wirtschaftssystem aus einer "maroden DDR" auch ein blühendes Land Mecklenburg-Vorpommern machen könne.

Der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl hatte in einer Fernsehansprache zum Inkrafttreten der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion am 1. Juli 1990 eine rasche Besserung der Lebensbedingungen in Ostdeutschland angekündigt. "Durch eine gemeinsame Anstrengung wird es uns gelingen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen und Thüringen schon bald wieder in blühende Landschaften zu verwandeln, in denen es sich zu leben und zu arbeiten lohnt", hatte er gesagt.

Weil der Einheit dann aber zunächst der Zusammenbruch der maroden ostdeutschen Wirtschaft mit hoher Arbeitslosigkeit und anhaltender Abwanderung folgte, war Kohl für die Ankündigung vielfach kritisiert und politisch angegriffen worden.

lgr/AFP/dpa

insgesamt 202 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
smilla21@web.de 09.03.2011
1. Wer im Glashaus sitzt!
"Arbeitslose hätten die Pflicht, ein Arbeitsangebot anzunehmen," sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Und sie hat die Pflicht, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden und anständig zu regieren. Da es hieran aber gewaltig mangelt, ist eine deutliche Kürzung ihrer Bezüge in´s Auge zu fassen!
ANDIEFUZZICH 09.03.2011
2. @*
Zitat von sysopHartz IV darf kein "Lebenszustand" sein: Arbeitslose hätten die Pflicht, ein Arbeitsangebot anzunehmen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Politischen Aschermittwoch in Mecklenburg-Vorpommern. Dort habe sich die Vision der "blühenden Landschaften" erfüllt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,750000,00.html
Das Jahr 1 nach Guidos unglücklichen Äusserungen.Derweil dieser sich mittlerweile mit Äusserungen zurückhält, springt Merkel in die Hau-Drauf-Lücke, wohl im Hinblick auf die kommenden Landtagswahlen.
zauberer1, 09.03.2011
3. Na, ist denn schon Frühling?
Zitat von sysopHartz IV darf kein "Lebenszustand" sein: Arbeitslose hätten die Pflicht, ein Arbeitsangebot anzunehmen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Politischen Aschermittwoch in Mecklenburg-Vorpommern. Dort habe sich die Vision der "blühenden Landschaften" erfüllt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,750000,00.html
....und schön das es soviele freie Arbeitsplätze gibt von denen man auch leben kann. Gerne würde ich hier über ihre Vergangenheit schreiben, jedoch werden diese Kommentare von Spon geblockt^^.
platten 09.03.2011
4. Angie
Zitat von sysopHartz IV darf kein "Lebenszustand" sein: Arbeitslose hätten die Pflicht, ein Arbeitsangebot anzunehmen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Politischen Aschermittwoch in Mecklenburg-Vorpommern. Dort habe sich die Vision der "blühenden Landschaften" erfüllt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,750000,00.html
Na, dann trifft es sich ja, das die Guttiwehr Leute sucht. Visionen? Blühende Landschaften? Ich will das was die Frau da vorne raucht auch.
kdshp 09.03.2011
5.
Zitat von sysopHartz IV darf kein "Lebenszustand" sein: Arbeitslose hätten die Pflicht, ein Arbeitsangebot anzunehmen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Politischen Aschermittwoch in Mecklenburg-Vorpommern. Dort habe sich die Vision der "blühenden Landschaften" erfüllt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,750000,00.html
Hallo, äh frau merkel das ist schon lange so das die jeden job annhemen müssen auch wenn es nur 5,80 euro/std gibt. Mir ist diese aussage ein rätsel oder mal wieder reine wahlpropaganda auf unterstem nivou.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.