Kanzlerin unterwegs im Internet Merkel fühlt sich von Online-Werbung verfolgt

Online-Shoppen, Taxi-Apps und Netzfernsehen: Bei einem Treffen mit Digital-Experten verrät Angela Merkel, wie sie das Internet privat nutzt - und was sie als besonderes Ärgernis empfindet.
Angela Merkel bei der "#cnight": "Ich bin doch nicht blöd!"

Angela Merkel bei der "#cnight": "Ich bin doch nicht blöd!"

Foto: Soeren Stache/ dpa
amz