Kanzlerin in Quarantäne Erster Corona-Test bei Angela Merkel negativ

Beim ersten Test von Kanzlerin Merkel auf das neuartige Coronavirus ist keine Infektion festgestellt worden. Das erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert - weitere Tests sollen in den kommenden Tagen folgen.
Kanzlerin Angela Merkel

Kanzlerin Angela Merkel

Foto:

via REUTERS

Seit Sonntagabend befindet sich Angela Merkel in häuslicher Quarantäne - aus Sorge vor einer möglichen Corona-Infektion. Jetzt gibt es vorsichtige Entwarnung. Beim ersten Test der CDU-Politikerin auf das Virus sei keine Infektion festgestellt worden, teilte das Bundespresseamt am Montag mit. "Das Testergebnis des heutigen Tests ist negativ", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. "Weitere Tests werden in den nächsten Tagen durchgeführt."

Merkel war am Freitag von einem Arzt vorbeugend gegen Pneumokokken geimpft worden. Am Sonntagabend wurde die Kanzlerin darüber unterrichtet, dass der Mediziner mittlerweile positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Daraufhin isolierte sich Merkel zu Hause. 

"Der Bundeskanzlerin geht es gut", hatte Seibert bereits am Montagmittag gesagt. Merkel habe am Montag per Telefonschalte die Kabinettssitzung geleitet und mache ihre Arbeit vorläufig von zu Hause aus.

Seibert hatte am Sonntag mitgeteilt, dass sich die Kanzlerin in den nächsten Tagen regelmäßig testen lassen werde, weil ein Test allein jetzt noch nicht voll aussagekräftig wäre. Merkel befindet sich in ihrer Berliner Wohnung. Auf die Frage, ob sich auch Merkels Ehemann Joachim Sauer in häuslicher Quarantäne befinde, hatte Seibert am Mittag gesagt, über Familienangehörige der Kanzlerin gebe er grundsätzlich keine Auskunft.

kev/AFP/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel