Merkel zu Idomeni "Wer vor Bomben flieht, den schockieren diese Umstände nicht"

Tausende Flüchtlinge sitzen an der griechisch-mazedonischen Grenze fest, hausen in dünnen Zelten, haben kaum zu essen. Laut Bundeskanzlerin Merkel werden trotzdem weitere Menschen folgen.
Junge im Camp Idomeni

Junge im Camp Idomeni

Foto: LOUISA GOULIAMAKI/ AFP
Alternative Flüchtlingsrouten: Neue Wege durch Europa
Foto: SPIEGEL ONLINE
Fotostrecke

Alternative Flüchtlingsrouten: Neue Wege durch Europa

Europas tödliche Grenzen
Foto: Carlos Spottorno/DER SPIEGEL
sun/Reuters/AFP