Debatte Merkel sieht Meinungsfreiheit nicht gefährdet

Einen Shitstorm? Muss man auch mal aushalten, findet die Kanzlerin. Zur aktuellen Debatte über Meinungsfreiheit sagt sie: Widerspruchsfreiheit gehört auch dazu. Jemand wie AfD-Gründer Lucke müsse seine Vorlesungen an der Uni halten dürfen.
Bundeskanzlerin Merkel: "Meinungsfreiheit schließt Widerspruchsfreiheit ein"

Bundeskanzlerin Merkel: "Meinungsfreiheit schließt Widerspruchsfreiheit ein"

Foto: Peter Rigaud/ DER SPIEGEL
flo