Merkels Stationen als CDU-Vorsitzende 18 Jahre Chefin

Sie steuerte die CDU aus der Spendenaffäre, räumte Rivalen aus dem Weg und sicherte der Union das Kanzleramt. Nach 18 Jahren ist jetzt Schluss für Angela Merkel als Parteichefin. Stationen ihrer Amtszeit.
Angela Merkel beim CDU-Parteitag 2000 in Essen

Angela Merkel beim CDU-Parteitag 2000 in Essen

Foto: Roberto Pfeil/ AP

6815 Tage ist Angela Merkel am Freitag CDU-Chefin. Das sind mehr als 18 Jahre - eine Ewigkeit in der Politik. Als Merkel im April 2000 an die Spitze der Christdemokraten trat, war der Bundestag gerade erst von Bonn nach Berlin gezogen. Gerhard Schröder war Kanzler und in Washington regierte Bill Clinton. Es war eine andere Welt damals.

Die CDU lag zu jener Zeit am Boden. Die Partei steckte tief in der Spendenaffäre, in der Hauptstadt waren SPD und Grüne an der Macht. Merkel führte die Partei aus der Krise, räumte interne Rivalen aus dem Weg und schaffte den Sprung ins Kanzleramt - als erste Frau in der Geschichte der Bundesrepublik. Dort sitzt sie bis heute.

Lange war Merkel unangefochten, doch diese Zeiten sind längst vorbei. In der Flüchtlingskrise wandte sich ein Teil der Union von ihr ab. Jetzt bereitet die Kanzlerin ihren Abschied aus der Politik vor. Erster Schritt: Als CDU-Chefin soll jetzt Schluss ein. Wenn die Partei am Freitag eine neue Führung wählt, ist das auch das Ende einer Ära - der Ära Merkel. Ein Rückblick auf ihre Zeit als Parteivorsitzende.

Podcast Cover
__proto_kicker__
__proto_headline__
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.