Sommerpause Merkel urlaubt in Südtirol 

Kanzlerin Merkel ist in ihrem Urlaubsort in Südtirol angekommen. Wie jedes Jahr will sie dort wandern - aber die Politik begleitet sie auch in den Vinschgau.

In diesem Hotel wohnt Angela Merkel regelmäßig im Urlaub
GlobalPicture/ face to face

In diesem Hotel wohnt Angela Merkel regelmäßig im Urlaub


Angela Merkel ist italienischen Medien zufolge zu ihrem Urlaub in den Südtiroler Bergen eingetroffen. Sie erhole sich seit Freitag in Sulden im Vinschgau mit ihrem Mann Joachim Sauer, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa - so wie in den vergangenen Jahren auch. Das Paar wandert gerne. Regelmäßig schießen Paparazzi Fotos von Merkel und ihrem 68-jährigen Mann in Mir-doch-egal-Klamotten.

Das Urlaubsdomizil des Paares ist ein 1900 Meter hoch gelegenes Vier-Sterne-Hotel. Aber auch von dort aus führt sie die Amtsgeschäfte weiter - wenn auch in reduzierter Form. Kanzler seien im Grund immer im Dienst, sagte sie selbst einmal der "Bunten". In der Vergangenheit hat sich Merkel in Südtirol regelmäßig mit dem Extrembergsteiger Reinhold Messner getroffen. Merkel und Messner sind befreundet.

Sie entspanne gern mit einem Buch auf dem Balkon, sagte Merkel einmal (Archiv)
GlobalPicture/ face to face

Sie entspanne gern mit einem Buch auf dem Balkon, sagte Merkel einmal (Archiv)

Auf dem Weg gen Süden stoppte Merkel mit ihrem Mann bei den Bayreuther Festspielen, die am Dienstagabend mit einer Neuinszenierung von Richard Wagners Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" eröffnet wurden. Unter den Ehrengästen waren neben der Kanzlerin der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und das schwedische Königspaar Carl Gustaf und Silvia von Schweden.

Auf dem Weg in den Urlaub stoppte Merkel wie jedes Jahr in Bayreuth
WITTEK/ EPA/ REX/ Shutterstock

Auf dem Weg in den Urlaub stoppte Merkel wie jedes Jahr in Bayreuth

Die 63-jährige Kanzlerin ist nicht die einzige Politikerin, die derzeit in Südtirol ausspannt. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier halte sich dort auf, er sei Stammgast am Ritten in den Dolomiten, berichtete Ansa.

ler/dpa



insgesamt 59 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
josho 29.07.2017
1. Merkel hat gut urlauben...
....denn die 40% Prognose der CDU zeigt, dass ihr die Deutschen den "Flüchtlingsausrutscher" längst verziehen haben. Kandidatin und Partei sollten sich den restlichen Wahlkampf sparen und das Geld einem guten Zweck spenden. Dasselbe gilt für Schulz. Wie töricht von ihm, die Flüchtlingsfrage aus der Mottenkiste zu holen! An dem eingetretenen Zustand ändert sich nichts mehr - allenfalls die SPD geht in Richtung 20% und die AfD legt zu.
whatchout 29.07.2017
2. Erholung von der schlechten (Diesel-) Luft in Berlin
...
Der-Gande 29.07.2017
3. Irgendwie komisch
In Deutschland haben wir momentan ein Dieselproblem. Frau Merkel macht Urlaub. Warum interessiert das nicht Frau Merkel und gibt mal ein Statement ab? Und dann ist da noch die Wahl. Hat sie kein Interesse mehr?
panzerknacker 51 29.07.2017
4. Ganz was Neues
Dass Regierung-Chefs nie ganz im Urlaub sind, ist eine Binsenweisheit.
franz.v.trotta 29.07.2017
5.
Zitat von josho....denn die 40% Prognose der CDU zeigt, dass ihr die Deutschen den "Flüchtlingsausrutscher" längst verziehen haben. Kandidatin und Partei sollten sich den restlichen Wahlkampf sparen und das Geld einem guten Zweck spenden. Dasselbe gilt für Schulz. Wie töricht von ihm, die Flüchtlingsfrage aus der Mottenkiste zu holen! An dem eingetretenen Zustand ändert sich nichts mehr - allenfalls die SPD geht in Richtung 20% und die AfD legt zu.
Die Flüchtlingsfrage ist nicht in "der Mottenkiste", sondern hochaktuell (Lage in Italien). Merkel allerdings schweigt zu diesem Thema, bis zur Wahl; -- eine "Obergrenze" für weiteren Zuzug will sie aber nicht akzeptieren. Geht's nach der Wahl wieder los?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.