Politiker-Ranking Kramp-Karrenbauer verliert deutlich an Beliebtheit

Immer weniger Bürger wünschen sich eine "wichtige Rolle" für die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer. Auf der SPIEGEL-Politikertreppe stürzt sie regelrecht ab - und liegt gleichauf mit Grünen-Chef Habeck.

Annegret Kramp-Karrenbauer: "Wichtige Rolle" seltener erwünscht
Sean Gallup/Getty Images

Annegret Kramp-Karrenbauer: "Wichtige Rolle" seltener erwünscht


Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer ("AKK") verliert ein weiteres Mal in der Gunst der Deutschen. Ende Juni wünscht ihr nur noch ein Drittel der für die SPIEGEL-Politikertreppe Befragten eine "wichtige Rolle". Gegenüber ihrem Spitzenwert vom Dezember hat sie damit 25 Prozentpunkte eingebüßt. Für die repräsentative Erhebung befragte Kantar Public 1016 Bürger.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 27/2019
Der Darm und das Geheimnis eines langen Lebens

Die Grünen sind demnach im Aufwind: Parteichef Robert Habeck wünschen genauso viele Befragte wie AKK eine "wichtige Rolle". Dass er und Co-Chefin Annalena Baerbock im Beliebtheitsranking nur auf Platz 11 beziehungsweise 16 stehen, könnte auch damit zu tun haben, dass viele Befragte sie nicht kennen.



Beliebtheit von Politikern

Anteil der Befragten, die angaben, dass der genannte Politiker/

die genannte Politikerin künftig »eine wichtige Rolle« spielen sollen

Angaben in Prozent; Veränderungen von bis zu drei Prozentpunkten liegen im Zufallsbereich, sie werden deshalb nicht

ausgewiesen.

Veränderung der Beliebtheit im

Vergleich zur vorigen Umfrage im

März, in Prozentpunkten

+6

Frank-Walter

Steinmeier

72

Heiko

Maas

SPD

»Dieser Politiker

ist mir unbekannt.«

48

11

An­ge­la

Mer­kel

CDU

45

Christian

Lindner

FDP

+5

44

11

Olaf

Scholz

SPD

40

13

Sahra

Wagenknecht

Linke

40

8

Peter

Altmaier

CDU

38

10

Markus

Söder

CSU

35

13

Ursula

von der Leyen

CDU

35

Jens

Spahn

CDU

+4

34

14

Robert

Habeck

Grüne

+6

33

36

Annegret

Kramp-

Karrenbauer

CDU

–10

33

im März

nicht auf

der Liste

Kevin

Kühnert

SPD

28

28

Julia

Klöckner

CDU

28

28

Horst

Seehofer

CSU

27

im März

nicht auf

der Liste

Annalena

Baerbock

Grüne

22

52

Katja

Kipping

Linke

+4

19

37

Andreas

Scheuer

CSU

16

30

Alexander

Gauland

AfD

15

13

Alice

Weidel

AfD

12

33

Fotos: M. POPOW / IMAGO; J. REETZ / BRAUERPHOTOS; K. NIETFELD / DPA; T. PADILLA / DPA PICTURE-ALLIANCE; PUBLIC ADDRESS / ACTION PRESS; j. jeske;

P. FRISCHMUTH / ARGUS; ; S. LOOS / AFP; B. v. JUTRCZENKA / DPA PICTURE-ALLIANCE; A. Pein / LAIF; I. FASSBENDER / DPA PICTURE-ALLIANCE;

J. COLDREY / ACTION PRESS; D. ECKEN / DDP IMAGES; C. Rehder / dpa; M. KAPPELER / DPA (2); M. GAMBARINI / DPA PICTURE-ALLIANCE;

B. PEDERSEN / DPA PICTURE-ALLIANCE; BECKER + BREDEL / ACTION PRESS; C. HESS / PICTURE ALLIANCE / SZ PHOTO

Beliebtheit von Politikern

Anteil der Befragten, die angaben, dass der

genannte Politiker/die genannte Politikerin

künftig »eine wichtige Rolle« spielen sollen

Angaben in Prozent; Veränderungen von bis zu drei

Prozentpunkten liegen im Zufallsbereich,

sie werden deshalb nicht ausgewiesen.

»Dieser Politiker

ist mir unbekannt.«

11

+6

Veränderung der Beliebtheit im

Vergleich zur vorigen Umfrage im

März, in Prozentpunkten

Frank-

Walter

Stein-

meier

+6

72

Heiko

Maas

SPD

48

11

An­ge­la

Mer­kel

CDU

45

Christian

Lindner

FDP

+5

11

44

Olaf

Scholz

SPD

40

13

Sahra

Wagenknecht

Linke

40

8

Peter

Altmaier

CDU

38

10

Markus

Söder

CSU

35

13

Ursula

von der Leyen

CDU

35

Jens

Spahn

CDU

+4

34

14

Robert

Habeck

Grüne

+6

33

36

Annegret

Kramp-

Karrenbauer

CDU

–10

33

im März

nicht auf

der Liste

Kevin

Kühnert

SPD

28

28

Julia

Klöckner

CDU

28

28

Horst

Seehofer

CSU

27

im März

nicht auf

der Liste

Annalena

Baerbock

Grüne

22

52

Katja

Kipping

Linke

+4

19

37

Andreas

Scheuer

CSU

16

30

Alexander

Gauland

AfD

15

13

Alice

Weidel

AfD

12

33

Fotos: M. POPOW / IMAGO; J. REETZ / BRAUERPHOTOS; K. NIETFELD / DPA;

T. PADILLA / DPA PICTURE-ALLIANCE; PUBLIC ADDRESS / ACTION PRESS;

j. jeske; P. FRISCHMUTH / ARGUS; ; S. LOOS / AFP; B. v. JUTRCZENKA /

DPA PICTURE-ALLIANCE; A. Pein / LAIF; I. FASSBENDER /

DPA PICTURE-ALLIANCE; J. COLDREY / ACTION PRESS; D. ECKEN /

DDP IMAGES; C. Rehder / dpa; M. KAPPELER / DPA (2);

M. GAMBARINI / DPA PICTURE-ALLIANCE; B. PEDERSEN /

DPA PICTURE-ALLIANCE; BECKER + BREDEL / ACTION PRESS;

C. HESS / PICTURE ALLIANCE / SZ PHOTO

Bekannter als Habeck ist Juso-Chef Kevin Kühnert, der bei seinem ersten Einzug auf die SPIEGEL-Treppe beachtliche 28 Prozent erzielt. Von den schlechten Sympathiewerten der GroKo-Mitglieder profitieren Oppositionspolitiker wie Christian Lindner (44 Punkte) und Katja Kipping, die um 4 Punkte zulegt. An Beliebtheit gewinnt zudem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der seinen Abstand zu den übrigen Politikern auf Platz 1 noch ausbauen kann.

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL-Magazin - am Kiosk erhältlich ab Samstagmorgen und immer freitags bei SPIEGEL+ sowie in der digitalen Heft-Ausgabe.

Was im neuen SPIEGEL steht und welche Geschichten Sie bei SPIEGEL+ finden, erfahren Sie auch in unserem kostenlosen Politik-Newsletter DIE LAGE, der sechsmal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von den politischen Köpfen der Redaktion.

mif



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.