Ex-CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer übernimmt Gastprofessur in NRW

Nach ihrem Rückzug aus der Politik war von der Ex-Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zunächst nicht viel zu hören. Nun soll sie Vorlesungen an der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen halten.
Annegret Kramp-Karrenbauer

Annegret Kramp-Karrenbauer

Foto: BeckerBredel / IMAGO

Die frühere CDU-Chefin, Verteidigungsministerin und saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer wird im kommenden Wintersemester Gastprofessorin für Politikmanagement an der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen. Die 60-Jährige folgt dort auf den FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff, der die Gastprofessur der Stiftung Mercator im Wintersemester 2021/22 innehatte.

In früheren Jahren hatten unter anderem auch schon Andrea Nahles (SPD), Gregor Gysi (Linke), Rita Süssmuth und Christian Wulff (beide CDU) eine Gastprofessur für Politikmanagement an der Hochschule.

Die im saarländischen Völklingen geborene Kramp-Karrenbauer wird in ihrer Zeit als Gastprofessorin zwischen Mitte Oktober und Mitte Februar nach Angaben der Hochschule vor allem Seminare für Studierende des Master-Studiengangs »Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung« halten.

Zudem werde es eine öffentliche Vorlesung geben. Kramp-Karrenbauer war von 2011 bis 2018 Regierungschefin im Saarland, zwischen 2018 und 2021 CDU-Bundesvorsitzende und von 2019 bis 2021 Bundesverteidigungsministerin.

til/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.