Arabischer Frühling Was wurde aus Westerwelles Tahrir-Moment?

Zehn Jahre nach dem Arabischen Frühling ist die Bilanz für den Nahen Osten ernüchternd. Deutschland unterstützt die Demokratiebewegungen zwar mit viel Geld – doch der Erfolg ist überschaubar.
Der damalige Außenminister Westerwelle (FDP) beim Besuch des Tahrir-Platzes in Kairo am 24. Februar 2011

Der damalige Außenminister Westerwelle (FDP) beim Besuch des Tahrir-Platzes in Kairo am 24. Februar 2011

Foto: Michael Kappeler / dpa
Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Ihre Vorteile mit SPIEGEL+

  • Der SPIEGEL als Magazin

    als E-Paper in der App und im Web

  • Alle SPIEGEL+-Artikel auf SPIEGEL.de

    exklusive Texte für SPIEGEL+ Leser

  • Einen Monat kostenlos testen

    jederzeit online kündbar

Plus-Angebot Mockup
Ein Monat für 0,00 €
Jetzt für 0,00 € ausprobieren

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Ihre Vorteile mit SPIEGEL+

  • Der SPIEGEL als Magazin

    als E-Paper in der App

  • Alle SPIEGEL+-Artikel auf SPIEGEL.de

    exklusive Texte für SPIEGEL+ Leser

  • Nur € 19,99 pro Monat

    jederzeit kündbar

Plus-Angebot Mockup

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.