Briefwahl nach Onlinevotum Laschet als CDU-Vorsitzender deutlich bestätigt

Jetzt ist es offiziell: Armin Laschet ist neuer Parteichef der CDU. Nach dem Onlineparteitag bestätigten ihn die Delegierten per Briefwahl. Die Frage nach der Kanzlerkandidatur ist damit aber noch nicht entschieden.
CDU-Chef Laschet

CDU-Chef Laschet

Foto: REUTERS

Die Wahl von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet zum neuen Bundesvorsitzenden der CDU ist nun offiziell: Laschet erhielt bei der Briefwahl der CDU-Parteitagsdelegierten 83,35 Prozent der gültigen Stimmen und ist damit deutlich im Amt bestätigt.

Laschet hatte sich bereits am Samstag in der Digitalwahl auf dem Parteitag gegen seine beiden Mitbewerber – den Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und den Außenpolitiker Norbert Röttgen – durchgesetzt. Aus juristischen Gründen musste sein Sieg aber noch in einer brieflichen Schlussabstimmung bestätigt werden.

Laschet, Merz und Röttgen hatten aber schon vorab versichert, dass sie das Ergebnis der Onlineabstimmung akzeptieren wollten. Merz und Röttgen standen daher beide nach einer gemeinsamen Entscheidung bei der Briefwahl nicht mehr zur Abstimmung.

Merz hatte die CDU-Mitglieder nach seiner Niederlage zur Unterstützung des neuen Parteichefs aufgerufen. »Ich bitte alle Delegierten, an der schriftlichen Schlussabstimmung teilzunehmen und unseren neuen Vorsitzenden Armin Laschet mit einem starken Votum auszustatten. Dann gehen wir gemeinsam an die Arbeit«, hieß es in einem Brief von Merz.

Die K-Frage ist noch nicht vom Tisch

Auch CDU-Vize Thomas Strobl hatte vor der Bekanntgabe des Briefwahlergebnisses für Einigkeit geworben. Alle Christdemokraten müssten daran mitarbeiten, die Partei so aufzustellen, dass sie bei den Landtagswahlen sowie der Bundestagswahl im September sehr gute Chancen habe, als Erste durchs Ziel zu gehen, sagte der baden-württembergische Innenminister dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Die Frage nach der Kanzlerkandidatur ist damit aber noch nicht vom Tisch. Die Mehrheit der Deutschen hält den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder Umfragen zufolge weiterhin für den besseren Kanzlerkandidaten.

Der CSU-Mann liegt in der Wählergunst seit Monaten zuverlässig vorn. In einer aktuellen Kantar-Erhebung im Auftrag der Funke Mediengruppe gaben nur 21 Prozent dem neuen CDU-Chef Armin Laschet die besten Chancen bei der Bundestagswahl im September. 43 Prozent nannten CSU-Chef Söder den besten Kanzlerkandidaten.

bmo/dpa/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.