Impfstoffvertrag mit AstraZeneca »Notfalls bei anderen Herstellern produzieren«

Der Marburger Vertragsrechtsspezialist Wolfgang Voit sagt, warum sich AstraZeneca nicht so einfach von seinen Lieferverpflichtungen lossagen kann – und welche Optionen die EU-Kommission noch hat, aber momentan nicht nutzt.
Ein Interview von Dietmar Hipp
Verpackung von Phiolen für den Corona-Impfstoff von AstraZeneca (im September 2020 in Italien): »Alles zu tun, was angesichts der besonderen Bedeutung der Pandemie erwartet werden kann«

Verpackung von Phiolen für den Corona-Impfstoff von AstraZeneca (im September 2020 in Italien): »Alles zu tun, was angesichts der besonderen Bedeutung der Pandemie erwartet werden kann«

Foto: VINCENZO PINTO / AFP