Atommülllager Kohl-Regierung soll Gorleben-Risiken vertuscht haben

Die schwarz-gelbe Bundesregierung unter Kanzler Kohl hat in den achtziger Jahren massiven Druck ausgeübt, um das Atommüll-Endlager Gorleben in Betrieb zu nehmen - entgegen den Warnungen von Experten. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung".
Erkundung in Gorleben (Archivbild): Die Regierung Kohl soll Gutachten geschönt haben

Erkundung in Gorleben (Archivbild): Die Regierung Kohl soll Gutachten geschönt haben

Foto: ddp
ore/dpa/AP