Öffentlicher Auftritt nach Skiunfall Kanzlerin auf Stütze

Die Kanzlerin muss nach ihrem Langlaufsturz viele Termine absagen - an diesem Treffen wollte sie jedoch festhalten: Angela Merkel empfing am Vormittag rund hundert Sternsinger. Dabei zeigte sie sich erstmals mit Krücken.


Berlin - Sie kam erst am Ende des Termins dazu: Kanzlerin Angela Merkel zeigte sich Dienstagmittag erstmals nach ihrem Unfall beim Skilanglauf mit Krücken in der Öffentlichkeit. Im Kreis der hundert Kinder aus ganz Deutschland ließ sie sich auf den Stufen im Foyer des Kanzleramts fotografieren - die Gehhilfen in der rechten und linken Hand fest umklammert.

Trotz der Verletzung (mehr zum Beckenring-Bruch hier) zeigte sie sich gutgelaunt und sang kräftig mit. Mit einer Krücke winkte sie eine besonders kleine Sternsingerin zu sich heran.

Ein wenig mühsam und noch nicht sehr geübt, stieg sie am Ende des Liedes die zwei Stufen wieder hinab, trat ans Rednerpult und begrüßte nun selber die Kinder im Kanzleramt. Die Verletzung? Erwähnte sie nur einmal indirekt. Ihr Kanzleramtschef habe heute einen Teil des Programms übernommen, "weil ich nicht ganz gut stehen kann". Ansonsten wollte sie sich offenbar nichts anmerken lassen. Das linke Bein entlastete sie hin und wieder, ansonsten war alles wie immer.

Vier Mädchen aus Görlitz steckte sie schließlich einen Geldschein in die Spendendose. Diese schrieben anschließend den typischen Segensspruch an die Wand des Gebäudes. "Jetzt brauche ich mal meine Krücken", so Merkel, "Gehhilfen, wie man heute medizinisch korrekt sagt."

Fotostrecke

4  Bilder
Merkel nach dem Skiunfall: Auftritt mit Krücken
Der Sternsinger-Termin ist ein Routinetermin, eigentlich. Doch in diesem Jahr war alles etwas anders. Und komplizierter. Weil Merkel im Skiurlaub gestürzt ist und sich eine Beckenverletzung zugezogen hat, wurde die Frage der Barrierefreiheit plötzlich sehr wichtig im Kanzleramt. Die Sternsinger standen auf einer langem Treppe. Merkel gesellte sich durch eine Seitentür zu ihnen. Ihre Büroleiterin Beate Baumann gab zuvor die letzten Instruktionen.

Den Auftakt des Termins um 12 Uhr hatte stellvertretend für die Kanzlerin ihr neuer Kanzleramtschef Peter Altmaier übernommen. Es war einer seiner ersten Termine in der neuen Funktion. Er machte das durchaus souverän. Die Sternsinger würden die "besten und edelsten Eigenschaften der Menschen" ansprechen: den Einsatz für andere Menschen. Er habe früher auch immer gesungen. "Ich war damals immer der Balthasar", erzählt Altmaier. Die Sternsinger schmunzeln.

Merkel hat den Termin nun schon diverse Male absolviert. Seit den Zeiten von Kanzler Helmut Kohl im Jahr 1984 schauen die Sternsinger jedes Jahr im Kanzleramt vorbei. Im Mittelpunkt der diesjährigen Aktion steht das Thema Flucht. Besonders den Flüchtlingskindern in Malawi wollen die Sternsinger Hoffnung machen.

Andere Termine hat Merkel wegen der Verletzung abgesagt. Die Kanzlerin war im Winterurlaub im schweizerischen Engadin zwischen Weihnachten und Silvester gleich mehrmals beim Langlauf unglücklich gestürzt, da die Loipen stark vereist und schwierig zu befahren waren. Zunächst hielt sie die starken Schmerzen in der linken Hüfte für eine simple Prellung, setzte ihren Urlaub fort und ging auch weiter zum Langlauf.

Beckenring: Merkel hat sich am Darmbein verletzt
SPIEGEL ONLINE

Beckenring: Merkel hat sich am Darmbein verletzt

ler/vme

insgesamt 52 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ouananiche 07.01.2014
1.
Zitat von sysopAFPDie Kanzlerin muss nach ihrem Langlauf-Sturz viele Termine absagen - an diesem Treffen wollte sie jedoch festhalten: Angela Merkel empfing am Vormittag rund hundert Sternsinger. Dabei zeigte sie sich erstmals mit Krücken. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/auftritt-nach-skiunfall-merkel-empfaengt-die-sternsinger-a-942197.html
LOL, dass sie ihre Gehilfen einmal selbst so bezeichnen würde, hätte ich nicht gedacht. Pofalla ist doch schon weg, oder?
Mellybo-at-SPON 07.01.2014
2. Ja bei den Sternsingern...
...hat Frau (und Mann) als Politiker doch Strahlkraft. Die Bild und Ihr neuer Freund, der Spiegel sind da und berichten willfährig über Mamis Becken. Klar, dass sie DIESEN Termin wahrnimmt!! Könnt Ihr bitte wieder berichten wie vor ein paar Monaten? Bütte, bütte, bütte....!!!
chappichap 07.01.2014
3. muhahahaha danke köstlich !
"LOL, dass sie ihre Gehilfen einmal selbst so bezeichnen würde, hätte ich nicht gedacht. Pofalla ist doch schon weg, oder?" made my day
liquimoly 07.01.2014
4. Die lieben Gehilfen;-)
Schön, daß unsere Kanzlerin ihren Humor nicht verloren hat! Das wird schon wieder, Frau Dr. Merkel. Nur Mut!
spiegelleserxy 07.01.2014
5. Oh oh...
Die sind falsch eingestellt! (Zu kurz)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.