Autokrise Merkel will GM-Debakel aussitzen

Es war ihr erster öffentlicher Aufritt nach dem GM-Debakel: Angela Merkel sprach bei der Mittelstandstagung der Union - und sagte kein Wort zum Hickhack um den Autokonzern. Die Kanzlerin spielt auf Zeit.
CDU-Gegner Schlarmann, Merkel: "Der Staat kann sich nur eine blutige Nase holen"

CDU-Gegner Schlarmann, Merkel: "Der Staat kann sich nur eine blutige Nase holen"

Foto: dpa
Fotostrecke

Protest in Rüsselsheim: Das sagen die Opelaner

Foto: Friederike Ott