Baden-Württemberg Stuttgarter AfD-Fraktion wiedervereinigt

Als habe es den Antisemitismus-Skandal um den Abgeordneten Gedeon nie gegeben: Nach drei Monaten der Trennung haben sich die Fraktionen der AfD und der ABW im Stuttgarter Landtag wieder zusammengetan.

Jörg Meuthen (l.) und der bisherige AfD-Fraktionschef Heiner Merz
DPA

Jörg Meuthen (l.) und der bisherige AfD-Fraktionschef Heiner Merz


Die erst vor drei Monaten aufgespaltene Fraktion der AfD im Stuttgarter Landtag hat sich wiedervereinigt. AfD-BundesvorsitzenderJörg Meuthen wurde erneut zum Chef der Landtagsfraktion in Baden-Württemberg gewählt. Auch die Besetzung der Vizeposten entspreche dem Ergebnis einer Probeabstimmung während einer Klausur im September, teilte die AfD in Stuttgart mit.

Mit der Wahl und der Verabschiedung der gemeinsamen Satzung ist der angestrebte Zusammenschluss von AfD und der Alternative für Baden-Württemberg (ABW) vollzogen. SPIEGEL ONLINE hatte am Montag erfahren, dass die Wiedervereinigung für Dienstag geplant war.

Anfang Juli war Meuthen, damals Fraktionschef der gesamten AfD, wegen des Streits um antisemitische Äußerungen des damaligen Fraktionsmitglieds Wolfgang Gedeon aus der Fraktion ausgetreten. Der Volkswirtschaftler Meuthen hatte mit 13 Getreuen eine neue Fraktion, die ABW, gegründet und angeführt. Die Fraktion ist jetzt in der AfD aufgegangen.

SPIEGEL TV Magazin

cht/dpa/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.