Versorgung der Flüchtlinge Die CSU jammert, Bayern hilft

Die CSU gibt sich in der Flüchtlingsfrage unerbittlich und spricht vom "Ausnahmezustand". Dabei zeigt sich gerade in Bayern, wie wenig das Gezeter mit der Wirklichkeit zu tun hat: Die Helfer arbeiten dort so professionell wie in keinem anderen Bundesland.
"Family House" in der Bayernkaserne in München: Rund 1400 Flüchtlinge leben dort.

"Family House" in der Bayernkaserne in München: Rund 1400 Flüchtlinge leben dort.

Foto: Matthias Balk/ dpa
Passau: Versorgen, registrieren, weiterleiten
Foto: Angelika Warmuth/ dpa
Fotostrecke

Passau: Versorgen, registrieren, weiterleiten

Chaotische Zustände im September an der deutsch-österreichischen Grenze zwischen Salzburg und Freilassing

Chaotische Zustände im September an der deutsch-österreichischen Grenze zwischen Salzburg und Freilassing

Foto: Armin Weigel/ dpa
Flüchtlinge in Erding: Flugzeughallen werden zu Schlafsälen
Foto: dpa Picture-Alliance / Tobias Hase/ picture alliance / dpa
Fotostrecke

Flüchtlinge in Erding: Flugzeughallen werden zu Schlafsälen

Seehofer, Bundeskanzlerin Merkel beim CSU-Parteitag: Poltern in der Öffentlichkeit

Seehofer, Bundeskanzlerin Merkel beim CSU-Parteitag: Poltern in der Öffentlichkeit

Foto: Matthias Balk/ dpa
Passaus Oberbürgermeister Dupper

Passaus Oberbürgermeister Dupper

Foto: Armin Weigel/ picture-alliance/ dpa
Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE