Ist Beatrix von Storch auf einen Postillon-Artikel reingefallen?

Sieht ganz danach aus.
Foto: dpa/Marijan Murat

Dieser Beitrag wurde am 01.06.2016 auf bento.de veröffentlicht.

Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch  ist offenbar auf einen Satire-Artikel des Postillon hereingefallen: Die Europäische Union wolle Fußball-Nationalmannschaften abschaffen und stattdessen ein einziges EU-Team bilden. Das hatte AfD-Politikerin Beatrix von Storch in einem Facebook-Posting  behauptet.

Die entscheidende Stelle im Wortlaut:

Anders als Angela Merkel "wollen wir die Fußball-EM auch nicht abschaffen, sondern auch künftig gegen Italien und Spanien spielen, statt in einer gemeinsamen EU-Mannschaft."
Der Postillon hat da eine Idee, warum von Storch so etwas behaupten könnte:

In dem Satire-Artikel des Postillon  steht tatsächlich genau das, was auch Beatrix von Storch zu glauben schien:

"Wie das Kommissariat für Bildung und Kultur heute mitteilte, sollen noch in diesem Jahr die Fußball-Nationalmannschaften aller Mitgliedsstaaten der Europäischen Union durch ein gemeinsames EU-Team ersetzt werden. Noch bevor die genaue Zusammensetzung feststeht, gilt das neue Team bereits als einer der Favoriten auf den Titel des Europameisters 2016."

Laut Zeitstempel hat der Postillon die Quatschmeldung bereits am 28. Januar 2015 veröffentlicht.

Ist es also sicher, dass von Storch auf den Postillon reingefallen ist?

Nein, aber es sieht ganz danach aus. Von Storch selbst erklärt ihren Facebook-Post auf eine andere Weise: Merkel wolle die Nationalstaaten in der EU auflösen und ohne Nationalstaaten könne es auch keine Nationalmannschaften geben, so ihre Argumentation. (Facebook )

Fotostrecke

Das Parteiprogramm der AfD

Eine weitere Möglichkeit: Der Postillon könnten den Zeitstempel gefälscht haben. Tatsächlich wäre es nicht das erste Mal, dass der Postillon mit einer Meldung auf ein aktuelles Ereignis reagiert und sie dann zurückdatiert. Zum Beispiel beim Wechsel von Ronald Pofalla zur Deutschen Bahn: Damals schrieb der Postillon die Nachricht am 2. Januar einfach ab und setzte den Zeitstempel auf den 1. Januar. Plötzlich sah es so aus, als ob alle Medien auf den Postillon reingefallen wären (mehr dazu bei SPIEGEL ONLINE).

In diesem Fall scheint das nicht so zu sein. Unter archive.org lassen sich alte Versionen von Webseiten anschauen. Dort ist zu sehen, dass die Postillon-Satire zur vermeintlichen Abschaffung der Nationalmannschaften bereits im Februar 2015 online war. (archive.org )

Lass uns Freunde werden!

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.