Berlin CDU-Wahlkampfbus ausgebrannt - wahrscheinlich Brandstiftung

In Berlin ist ein Wahlkampfbus der CDU ausgebrannt. Der Staatsschutz ermittelt.

Ausgebrannter CDU-Wahlkampfbus
DPA

Ausgebrannter CDU-Wahlkampfbus


Ein Wahlkampfbus der CDU in Berlin ist in der Nacht zum Freitag komplett ausgebrannt. Laut einer Polizeisprecherin handelt es sich wahrscheinlich um Brandstiftung. Der polizeiliche Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

Autofahrer hatten das brennende Fahrzeug auf einem Parkplatz bemerkt, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Ein daneben stehender Kran und ein Sattelschlepper wurden beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Am 18. September wird in Berlin das Abgeordnetenhaus neu gewählt. Laut "Berliner Zeitung" gehört der Bus zu Thilo-Harry Wollenschläger, Direktkandidat der CDU Spandau.

cte/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.