Berlin Polizei nimmt terrorverdächtigen Syrer fest

Das Landeskriminalamt Berlin hat einen Terrorverdächtigen aus Syrien festgenommen. Der 27-Jährige steht im Verdacht, Mitglied einer ausländischen terroristischen Vereinigung zu sein. Die Bundesanwaltschaft ermittelt.

Polizeieinsatz (Symbolfoto)
DPA

Polizeieinsatz (Symbolfoto)


Beamte des Berliner Landeskriminalamts haben einen Syrer festgenommen. Er stehe im Verdacht, Mitglied einer ausländischen terroristischen Vereinigung zu sein, teilte die Polizei über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Der Mann, der nach eigenen Angaben 27 Jahre alt sei, halte sich seit 2015 in Deutschland auf. Er wurde den Angaben zufolge in einer Wohnung in Berlin-Schöneberg festgenommen. Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe habe die weiteren Ermittlungen übernommen, hieß es von der Polizei Berlin. Weitere Angaben machte sie nicht.

Anfang Oktober dieses Jahres hatte der Fall des syrischen Terrorverdächtigen Jaber Albakr in Sachsen für Empörung gesorgt, er hatte in seiner Zelle in der Justizvollzugsanstalt Leipzig Suizid begangen. Damals war unter anderem kritisiert worden, dass die Bundesanwaltschaft den Verdächtigen nicht direkt nach Karlsruhe hatte bringen lassen.

asc/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.