Berlin Steinmeiers Sprecherin wechselt ins Rote Rathaus

Bisher war Sawsan Chebli in der Presseabteilung des Auswärtigen Amts. Jetzt will die 38-Jährige in die Regionalpolitik: Sie wird Staatssekretärin in der Senatskanzlei.

Sawsan Chebli auf dem Bundespresseball
Getty Images

Sawsan Chebli auf dem Bundespresseball


Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat sich eine neue Staatssekretärin ins Rote Rathaus geholt: Sawsan Chebli war bisher stellvertretende Pressesprecherin von Außenminister Frank-Walter Steinmeier und wechselt nun in die Berliner Senatskanzlei, wie die "Berliner Zeitung" berichtet. Sie werde dort für die Koordination der Bundesangelegenheiten zuständig sein.

Noch ist Müller nicht offiziell im Amt bestätigt: Elf Wochen nach der Neuwahl des Berliner Abgeordnetenhauses hat die SPD am Dienstag einem rot-rot-grünen Koalitionsvertrag zugestimmt. Nun fehlt noch die Linke - die will das Ergebnis ihrer Mitgliederbefragung zu einer Rückkehr auf die Berliner Regierungsbank am Mittwoch bekannt geben. Stimmt eine Mehrheit der Linken-Mitglieder zu, will sich Müller am Donnerstag im Abgeordnetenhaus für fünf weitere Jahre im Amt des Regierenden Bürgermeisters bestätigen lassen.

Die 38-jährige Chebli hatte Anfang 2010 schon einmal für den Senat gearbeitet. Unter dem damaligen SPD-Innensenator Erhart Körting war sie Grundsatzreferentin für interkulturelle Angelegenheiten. Ihre palästinensische Familie war 1970 nach Deutschland gekommen.

kry

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.