Flüchtlingsunterkunft in Berlin Sechs Menschen durch vorsätzliche Brandstiftung verletzt

In Berlin-Pankow griff ein Feuer in einem Asylbewerberheim auf zwei Wohncontainer über. Sechs Flüchtlinge erlitten Rauchvergiftungen. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.


Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Buch im Stadtteil Pankow sind mehrere Bewohner leicht verletzt worden. Das Feuer war nach Polizeiangaben in der Nacht zum Montag um 3.10 Uhr in der Unterkunft ausgebrochen. Dann weitete es sich auf zwei Wohncontainer aus. Sechs Flüchtlinge erlitten Rauchgasvergiftungen. Sie wurden vor Ort behandelt.

Die Hintergründe der Tat sind bisher ungeklärt, die Brandursache noch unbekannt. Die Polizei geht aber nach eigenen Angaben von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts übernahm die Ermittlungen.

vek/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.