Berliner Qaida-Prozess Tunesier zu Freiheitsstrafe verurteilt

Im Berliner Al-Qaida-Prozess ist der Tunesier Ihsan Garnaoui zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Allerdings sprach das Berliner Kammergericht den mutmaßlichen muslimischen Extremisten vom Terrorismusvorwurf frei.