Besuch in Bellevue Wulff empfängt schwedische Kronprinzessin

Es war der erste Deutschlandbesuch seit ihrer Hochzeit: Schwedens Kronprinzessin Victoria und ihr Ehemann Prinz Daniel wurden von Bundespräsident Wulff im Schloss Bellevue empfangen - am Freitag ist ein Auftritt am Brandenburger Tor geplant.

Vom Bundespräsidenten-Paar umrahmt: Schwedens Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel
dapd

Vom Bundespräsidenten-Paar umrahmt: Schwedens Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel


Berlin - Im Gästebuch des Bundespräsidenten stehen jetzt auch die Namen von Schwedens Kronprinzessin Victoria und ihrem Ehemann Prinz Daniel. Die beiden wurden am Donnerstag von Bundespräsident Christian Wulff im Schloss Bellevue empfangen.

Wulff hatte das Paar zu dessen ersten gemeinsamen Deutschlandbesuch nach der Hochzeit im Juni 2010 eingeladen.

Nach dem Empfang beim Bundespräsidenten nahmen Victoria und Daniel, die zuvor bereits in München waren, an einem Erfahrungsaustausch zu Herausforderungen im Gesundheitswesen teil. Dort diskutierten sie unter anderen mit Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) und dem schwedischen Sozialminister Göran Hägglund.

Anschließend besuchte das Paar das Denkmal für die ermordeten Juden Europas unweit des Brandenburger Tors. Vor einem feierlichen Abendessen in der schwedischen Botschaft wurden Victoria und Daniel noch bei einem Mädchenkulturverein erwartet.

Auch der Besuch eines deutsch-schwedischen Künstlerkollektivs stand auf dem Programm. Die drei Architekten, eine Modedesignerin, ein Fotograf und eine Komponistin teilen sich in Berlin 500 Quadratmeter Bürofläche. "Wir fühlen uns sehr geehrt, dass wir sie treffen dürfen", sagte die Komponistin Fanny Risberg im dapd-Interview. "Victoria ist seit ihrer Hochzeit schließlich ein Megastar in Schweden." Risberg und ihre schwedische Indie-Band Tula wollten der Prinzessin bei ihrem Besuch den Song "A Dragon And A Girl" präsentieren.

Am Freitag sollen die Berliner einen ausgiebigen Blick auf das königliche Paar werfen können, wenn es gegen 9.40 Uhr mit Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) durch das Brandenburger Tor schreitet. Auf Victorias Kleiderwahl dürfen Einheimische und Touristen gespannt sein: Während Bettina Wulff sich am Donnerstag für ein rosafarbenes Kostüm entschieden hatte, zeigte sich die Kronprinzessin bei strahlend blauem Himmel in einem extravaganten Kleid in Schlangenlederoptik.

Die Kronprinzessin hatte die Schaulustigen in München bereits mit einigen Brocken Deutsch erfreut. Sie hatte 2002 ein Praktikum beim schwedischen Außenwirtschaftsrat in Berlin absolviert. Ihre Mutter Königin Silvia wurde in Heidelberg geboren.

Am Freitag werden Kronprinzessin und Prinz die Gedenkstätte Berliner Mauer sowie die schwedische Victoria-Gemeinde und die Schwedische Schule in Berlin besuchen. Am Nachmittag oder am frühen Abend reisen sie zurück nach Stockholm. Mitte April hatten die niederländische Königin Beatrix, Kronprinz Willem-Alexander und Prinzessin Maxima Berlin einen Besuch abgestattet.

hen/dapd



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
FTAASO 26.05.2011
1. -
Wenn schon der Spiegel nicht über Bunte-Niveau hinaus kommt und nur über Kleiderfragen zu berichten weiß... warum zum Geier brauchen wir in diesem Land einen Bundespräsidenten? Viel Geld für einen, der in diesem Fall auch noch mit 55 in Rente gehen wird. Und als Gegenleistung gibt's nen Grüßaugust-Job und Glamour, den Dieter Bohlen et al. locker auch preisgünstiger liefern. Manch Präsi hat sich ja zumindest noch mal dem Anschein nach zu Ruckreden durchgerungens. Wirkungslos zwar... aber diese graue Politmaus beschränkt sich offenbar ausschließlich auf Show und Freunde aus der Drückerkolonne der Finanzvermittler. Kann nur empfehlen, bei Youtube mak nach Reinald Grebe und Präsident zu suchen... mehr muss man nicht sagen.
Herr Hold 26.05.2011
2. Ja,
Irgendwie kommt mir dieser Name bekannt vor.Wulff..Bellevue, irgendetwas klingelt da.Ich bin sicher, der ist irgendwie prominent.Ich komme nur im Moment nicht darauf...
CHANGE-WECHSEL 27.05.2011
3. darf ein Präsident das?
Zitat von sysopEs war der erste Deutschlandbesuch seit ihrer Hochzeit: Schwedens Kronprinzessin Victoria und ihr Ehemann Prinz Daniel wurden von Bundespräsident Wulff im Schloss Bellevue empfangen - am Freitag ist ein Auftritt am Brandenburger Tor geplant. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,765160,00.html
Leben wir eigentlich in einer Demokratie oder in einer Monarchie? Das selbsternannte Könige, die ihr Vermögen und ihren Status sich durch antidemokratische Mittel angeeignet haben, in einer gewählten Demokratie wie Staatsgäste empfangen werden. Wo leben wir eigentlich?
Fettnäpfchen 27.05.2011
4. Ohhhh, der Bundespräsident lebt noch?
Ich hatte schon gedacht, Wulff sei inzwischen verstorben und ich hätte die Meldung in den Nachrichten nur verpaßt. Es gäbe viele Themen seit seinem Amtsantritt, zu denen er sich als Bundespräsident hätte äußern müssen. Aber er ist ein braver und höriger Diener der Bundeskanzlerin. Die Vereinbarung der beiden lautete wohl: Wahl zum Bundespräsidenten und dafür Maulkorb während der gesamten Amtszeit. Ich finde schon, dass wir einen Bundespräsidenten sozusagen als "moralische Instanz" brauchen. Allerdings keinen, der keine eigene Meinung hat/haben darf.
Roueca 27.05.2011
5. Unglaublich!
-Nach dem Empfang beim Bundespräsidenten nahmen Victoria und Daniel, die zuvor bereits in München waren, an einem Erfahrungsaustausch zu Herausforderungen im Gesundheitswesen teil. Dort diskutierten sie unter anderen mit Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) und dem schwedischen Sozialminister Göran Hägglund.- Da reden Menschen, welche so lange sie leben noch nie in eine Gemeinschaftskasse eingezahlt, geschweige denn großartig Steuern zahlen über unser Gesundheitssystem. Und ein Milchbubi, der vor ein paar Tagen den Titel "Gesundheitsminister" geschenkt bekam hat da mitreden wollen. Wenn es nicht so ernst wäre, dann könnte man das Lachen gar nicht mehr aufhören!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.