SPIEGEL ONLINE

Ein Jahr nach dem Rücktritt Bettina und Christian Wulff haben sich getrennt

Das Aus kommt ein Jahr nach seinem Rücktritt als Bundespräsident: Christian Wulff und seine Ehefrau Bettina haben sich getrennt. Ein Anwalt bestätigte, dass das frühere Staatsoberhaupt bereits in eine Mietwohnung umgezogen ist.

Hamburg - Ex-Bundespräsident Christian Wulff und seine Ehefrau Bettina haben sich offiziell getrennt. "Das Ehepaar Wulff hat sich am vergangenen Wochenende getrennt. Die Sorge für den gemeinsamen Sohn werden sie gemeinsam wahrnehmen", sagte eine Sprecherin des Anwalts. Weitere Erklärungen zu ihrer privaten Situation würden nicht abgegeben. Das Ehe-Aus kommt fast ein Jahr nach dem Rücktritt von Christian Wulff als Staatsoberhaupt.

Die Eheleute hätten am Montagmorgen bei einem Rechtsanwalt in Hannover eine Trennungsvereinbarung unterzeichnet, hatte zuvor die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf hochrangige Kreise der CDU gemeldet.

Christian Wulff, 53, ist demnach bereits in eine Mietwohnung in Hannover umgezogen. Bettina Wulff, 39, soll mit ihren beiden Söhnen bis auf weiteres im gemeinsamen Haus in Großburgwedel wohnen. Mit Rücksicht auf die Kinder sei die zunächst räumliche Trennung vereinbart worden.

Fotostrecke

Bettina und Christian Wulff: Ende eines Traumpaares

Foto: Wolfgang Kumm/ picture alliance / dpa

Bettina und Christian Wulff haben einen gemeinsamen Sohn, den vierjährigen Linus. Bettina Wulff brachte ihren Sohn Leander, 9, mit in die Ehe. Aus seiner ersten Ehe hat Christian Wulff Tochter Annalena, die an diesem Dienstag 20 Jahre alt wird.

Rücktritt schon nach 598 Tagen

Verantwortlich für das Scheitern der Beziehung seien die Belastungen aus der Affäre und dem damit verbundenen Rücktritt des Bundespräsidenten gewesen, heißt es in der Meldung der "Bild"-Zeitung, in der als Autor Chefredakteur Kai Diekmann genannt wird.

Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt noch immer gegen Wulff wegen Vorteilsnahme. Wulff war nach nur 598 Tagen als Bundespräsident nach einer monatelangen Affäre um einen günstigen Hauskredit und kostenlose Urlaube bei befreundeten Unternehmern zurückgetreten. Die Vorwürfe bezogen sich auf Wulffs Zeit als Ministerpräsident in Niedersachsen.

In ihrem Buch "Jenseits des Protokolls" hatte Bettina Wulff schon im vergangenen Jahr Probleme in ihrer Ehe deutlich gemacht. Beide hätten wegen dieser Probleme sogar therapeutische Hilfe in Anspruch genommen. Auch in mehreren Interviews äußerte sie sich damals - und erhob auch Vorwürfe gegen ihren Mann: "Ich werfe ihm manchmal vor, dass er mich ein großes Stück auch in die Rolle gedrängt hat. Und wenn ich es im Nachhinein betrachte, rächt sich dies auch in der Beziehung."

Christian Wulff hatte die damalige PR-Expertin vor sechs Jahren kennengelernt. Geheiratet wurde im März 2008.

als/dpa/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.