Nina Scheer und Karl Lauterbach: "Zu wenig erreicht"
Wolfgang Kumm/DPA

Nina Scheer und Karl Lauterbach: "Zu wenig erreicht"