Spitzenkandidatin abserviert Das hinterhältige Spiel der Thüringer Linken

Eklat bei den Thüringer Linken: Die Delegierten der Vertreterversammlung haben die vom Landesvorstand vorgeschlagene Birgit Klaubert als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl durchfallen lassen. Ein Beleg dafür, wie gewaltig es in der Partei rumort.
Landtagsvizepräsidentin Birgit Klaubert: Von der Partei nicht aufgestellt

Landtagsvizepräsidentin Birgit Klaubert: Von der Partei nicht aufgestellt

Hendrik Schmidt/ dpa