Fall Edathy Auch BKA-Spitzenbeamter stand auf Kinderporno-Kundenliste

Die Staatsanwaltschaft Mainz hat gegen einen hochrangigen BKA-Mitarbeiter wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material ermittelt. Sein Name fand sich auf derselben Liste wie der von SPD-Politiker Edathy. Dessen Name war dem BKA nicht aufgefallen. Grüne, Linke und CSU kritisieren Amtschef Ziercke scharf.
BKA-Zentrale in Wiesbaden: Hoher Beamter stand selbst auf der Kundenliste des kanadischen Kinderporno-Anbieters

BKA-Zentrale in Wiesbaden: Hoher Beamter stand selbst auf der Kundenliste des kanadischen Kinderporno-Anbieters

Fredrik Von Erichsen/ dpa