BND-Bericht der "New York Times" Chefredakteur wehrt sich gegen Vorwürfe der Bundesregierung

Die "New York Times" verwahrt sich gegen die Anschuldigungen einer falschen Berichterstattung über die Kooperation deutscher BND-Agenten mit den USA. In ungewöhnlich deutlicher Form verteidigte Chefredakteur Bill Keller seinen Reporter.