Rot-Grüne Koalition Carsten Sieling zum Bremer Bürgermeister gewählt

Das kleinste Bundesland hat einen neuen Regierungschef: Die Bremer Bürgerschaft hat Carsten Sieling zum Bürgermeister gewählt. Der SPD-Politiker führt die Koalition mit den Grünen fort.
Bremer Bürgermeister Sieling: Regierungschef in der Doppel-Stadt

Bremer Bürgermeister Sieling: Regierungschef in der Doppel-Stadt

Foto: Ingo Wagner/ dpa

Die Bremer Bürgerschaft hat Carsten Sieling zum Nachfolger des zurückgetretenen Ex-Bürgermeisters Jens Böhrnsen gewählt. Der langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete wurde im Landtag mit großer Mehrheit in dieses Amt gewählt.

Der 56-jährige Sieling erhielt 46 Jastimmen und damit zwei mehr, als die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen zusammen im Parlament haben. 33 Abgeordnete stimmten gegen Sieling, drei Abgeordnete enthielten sich der Stimme, einer fehlte entschuldigt.

Sieling gilt als Hoffnungsträger im mit mehr als 20 Milliarden Euro hoch verschuldeten Bremen. Er löst seinen Vorgänger Böhrnsen als Regierungschef ab, der nach den Verlusten seiner Partei bei der Wahl am 10. Mai seinen Rückzug erklärt hatte.

Nach der Wahl der künftigen Senatoren kann der neue Senat damit die Regierungsarbeit aufnehmen - gut neun Wochen nach der Bürgerschaftswahl. Wie bisher werden die Grünen wieder drei der sieben Senatorenämter besetzen.

Ende Juni hatten SPD und Grüne ihre Koalitionsverhandlungen abgeschlossen und sich auf die Regierungsposten geeinigt. Rot-Grün regiert seit 2007 im kleinsten Bundesland.

mxw/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.