Bundesanwaltschaft Mutmaßlicher syrischer Kriegsverbrecher bei Freiburg festgenommen

"Unmenschlich" soll der Verdächtige in Syrien mit zwei Männern umgegangen sein - jetzt werden ihm Kriegsverbrechen vorgeworfen: Die Bundesanwaltschaft hat einen 28-Jährigen im Raum Freiburg festnehmen lassen.
Gebäude der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe

Gebäude der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe

Foto: DPA

Haftbefehl wegen des Verdachts auf ein Verbrechen im syrischen Bürgerkrieg: Die Bundesanwaltschaft hat im Raum Freiburg einen 28-jährigen Mann festnehmen lassen. Der Syrer wird verdächtigt, zwei nach humanitärem Völkerrecht zu schützende Männer "grausam und unmenschlich behandelt zu haben", wie die Behörde in Karlsruhe mitteilte.

Der Mann soll gemeinsam mit anderen massiv auf zwei nahezu unbekleidete Männer eingeschlagen haben, die aus seiner Sicht der Staatsführung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad angehörten. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

kev/AFP/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.