Flüchtlinge Innenministerium gegen Sprachkurse für Afghanen

Das Bundesinnenministerium will Zehntausenden Flüchtlingen die Teilnahme an Sprachkursen verweigern. Betroffen sind Menschen aus Afghanistan, Somalia und Pakistan. Begründung: Weniger als die Hälfte der Asylbewerber würden anerkannt.
Sprachkurs in Rheinland-Pfalz: "Gute Bleibeperspektive" als Voraussetzung

Sprachkurs in Rheinland-Pfalz: "Gute Bleibeperspektive" als Voraussetzung

Foto: Uwe Anspach/ picture alliance / dpa
Forum
syd/AFP