Fotostrecke

Das Schlossgespenst von Bellevue: Merkels Dauerärgernis Köhler

Foto: Pool/ Getty Images

Bundespräsident Deutsche sind mit Köhler zufrieden

Er steht mit seiner Amtsführung in der Kritik, aber die Deutschen schätzen ihren Bundespräsidenten: 79 Prozent der Bürger sind einer Umfrage zufolge zufrieden mit Horst Köhler.

Horst Köhler

Hamburg - Die überwältigende Mehrheit der Deutschen (79 Prozent) ist mit der Arbeit von Bundespräsident zufrieden. Trotz mancher Kritik, die in den vergangenen Wochen an der Amtsführung des Präsidenten geäußert wurde, erklärten in einer Forsa-Umfrage für den "Stern" 52 Prozent der Befragten, sie seien mit Köhler zufrieden. 27 Prozent sagten sogar, sie seien "sehr zufrieden".

Kritisch sieht die Arbeit des Präsidenten nur eine Minderheit: 14 Prozent sind "weniger zufrieden", "gar nicht zufrieden" nur 3 Prozent. "Die Leute haben sich an Köhler gewöhnt und akzeptieren ihn, wie er ist", sagte Forsa-Chef Manfred Güllner.

Für die Umfrage waren 1000 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger am 17. und 18. März 2010 befragt worden.

Köhler hatte zuletzt mit kritischen Worten zur schwarz-gelben Regierung auf sich aufmerksam gemacht: "Das Volk erwartet jetzt tatkräftiges Regieren. Daran gemessen, waren die ersten Monate enttäuschend", sagte das Staatsoberhaupt dem "Focus" - und warnte vor im Koalitionsvertrag angekündigten Steuersenkungen: "Das wäre ein Vabanque-Spiel." Köhler schloss sogar Steuererhöhungen nicht aus. "Wir sollten zum Beispiel darüber nachdenken, ob der Preis von Benzin nicht tendenziell höher als tendenziell niedriger sein sollte."

Merkel

Zuvor stand Köhler vor allem bei der Opposition in der Kritik, die den Bundespräsidenten aufgefordert hatte, sich in die Diskussion über die umstrittene Reisepraxis von Außenminister Guido Westerwelle (FDP) einzumischen. Darauf hin nahm Köhler in Schutz, der im Mai 2009 mit den Stimmen von Union, FDP und Freien Wählern in seinem Amt bestätigt worden war.

hen/ddp
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.