Bundespräsidenten-Rede Köhler soll falsche historische Fakten vorgetragen haben

Zehntausende Menschen haben in Leipzig der friedlichen Revolution vor 20 Jahren gedacht, für Gesprächsstoff sorgt jetzt ein einzelner Mann: Bundespräsident Horst Köhler hat sich offenbar für seine Rede unwissentlich auf falsche historische Fakten aus einem bekannten Buch verlassen.
Bundespräsident Köhler: Vermeintliche Fehler in Leipzig-Rede sollen geprüft werden

Bundespräsident Köhler: Vermeintliche Fehler in Leipzig-Rede sollen geprüft werden

Foto: ddp
can/dpa/ddp