Bundespräsidenten-Wahl SPD-Vize Nahles fordert von Köhler mehr Einsatz für soziale Belange

Die einen feiern den neuen Bundespräsidenten, die anderen sparen nicht an Kritik: Unionsfraktionschef Kauder wertet Köhlers Wahl als positives Signal, SPD-Vize Nahles fordert von Köhler dagegen mehr Einsatz für soziale Belange.


Berlin - Die einen übertreffen sich in positiven Prognosen für die Bundestagswahl im September, die anderen läuten bereits den bevorstehenden Wahlkampf ein: Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Andrea Nahles hat den wiedergewählten Bundespräsidenten Horst Köhler aufgefordert, sich in seiner zweiten Amtszeit verstärkt für soziale Belange einzusetzen.

"Ich gratuliere Horst Köhler zur Wiederwahl. Ich hoffe, dass er in seiner zweiten Amtszeit, in der wir wichtige wirtschaftliche Grundsatzentscheidungen treffen müssen, sich für ein verantwortliches Wirtschaften und soziale Belange einsetzen wird", sagte Nahles der "Bild am Sonntag".

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat die Wiederwahl Köhlers im ersten Wahlgang als gutes Signal für die Bundestagswahl im Herbst gewertet. Von der Wahl gehe die Botschaft aus, "dass die bürgerliche Mehrheit etwas hat durchsetzen können", sagte Kauder am Samstagabend in den ARD-Tagesthemen. Dies sei für das bürgerliche Lager von Union und FDP "eine große Freude" und Grund zur Zuversicht. Die SPD habe hingegen für ihre Kandidatin Gesine Schwan "ihr Potential nicht ausgeschöpft".

Kauder sagte, mit Köhler habe "der Kandidat der Herzen der Menschen in Deutschland" erneut die Bundespräsidentenwahl gewonnen. Der Wahltag sei nicht nur wegen des 60-jährigen Jubiläums des Grundgesetzes "ein schöner Tag für unser Land" gewesen, sondern auch, weil sich bei der Abstimmung in der Bundesversammlung gezeigt habe, "dass wir in einer Situation, in der es wirklich drauf ankommt, stabile Verhältnisse haben".

Die Forderung nach einer Direktwahl des Bundespräsidenten wies der Unionsfraktionschef zurück. Es gebe bereits genügend allgemeine Wahlen. Der Bundespräsident solle aber "aus dem ganzen Wahlkampfgetümmel herausgehalten" werden und "über diesen Dingen stehen".

Bundespräsident Köhler will in seiner zweiten Amtszeit den "Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken". Der "Bild am Sonntag" sagte er: "Jeder muss mitmachen, um unser Land voranzubringen. Wir Deutsche haben Chancen, aus dieser Krise herauszukommen. Ich jedenfalls werde mein Bestes dafür geben." Auf die Frage, wie er sich nach seiner Wiederwahl im ersten Wahlgang fühle, antwortete Köhler: "Ich bin gelassen, ich freue mich, aber ich spüre natürlich auch die Erwartungen an mich. Mir ist bewusst, dass das Land vor großen Problemen steht."

jjc/AFP/dpa

insgesamt 670 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Klapperschlange 23.05.2009
1.
Zitat von sysopMit der knappestmöglichen Mehrheit von 613 Stimmen ist Bundespräsident Horst Köhler im Amt bestätigt worden - die richtige Wahl?
Absolut!
Puttappel 23.05.2009
2.
Zitat von sysopMit der knappestmöglichen Mehrheit von 613 Stimmen ist Bundespräsident Horst Köhler im Amt bestätigt worden - die richtige Wahl?
Ja klar - dabei nicht vergessen, daß es 2 ungültige Stimmen + 10 Enthaltungen gab, die offensichtlich Frau Schwan getroffen haben. Muß ja Gründe haben.
Adran, 23.05.2009
3.
Absolut.. Insolvenzverhalter..
G. Henning, 23.05.2009
4.
Zitat von sysopMit der knappestmöglichen Mehrheit von 613 Stimmen ist Bundespräsident Horst Köhler im Amt bestätigt worden - die richtige Wahl?
Glückwunsch für Horst Köhler. Er hat seinen Job -Repräsentant unseres Landes - in den letzten Jahren gut erledigt.
...ergo sum, 23.05.2009
5. mir ist übel ...
In meinen Augen die falscheste Wahl. Dementsprechend wird es wohl auch bei der Butagswahl so kommen wie die Meisten hier vorhersagen, - alles bleibt beim Alten, der Kurs für D weiter auf die Betonwand zu bleibt bestehen. Dann "Gute Nacht" D ! Naja, zur Not kann ich auswandern und diesen Köhler tue ich mir seit Jahren nicht mehr an. MICH jedenfalls repräsentiert DER ganz sicher nicht! Das möchte ich mal klargestellt haben !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.