Bundesregierung Merkel kündigt zweiten Demografiegipfel an

Die deutsche Bevölkerung schrumpft und wird immer älter - wie kann das Land darauf reagieren? Auf der Suche nach Lösungen für eine alternde Gesellschaft hat Kanzlerin Angela Merkel nun ihren zweiten Demografiegipfel angekündigt.

Kanzlerin Merkel: "Wie wollen wir zusammen leben?"
AFP

Kanzlerin Merkel: "Wie wollen wir zusammen leben?"


Berlin - Rund ein halbes Jahr nach dem ersten Treffen soll der Demografiegipfel aus Politikern, Verbänden und Experten erneut zusammenkommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte am Montag in Berlin das zweite Treffen für den 14. Mai an. Zu dem Gipfel sollen unter anderem die Ergebnisse der im letzten Oktober gebildeten Arbeitsgruppen beraten werden.

Merkel will sich nach eigenen Angaben auf einer "Dialogreise" durch Deutschland in den nächsten Wochen auf das Treffen vorbereiten. Die Leitfrage laute hierbei: "Wie wollen wir zusammen leben?". Geplant sind Besuche unter anderem in einem Familienzentrum, einem Mehrgenerationenhaus, einem Seniorenheim und in einem Unternehmen.

Für den 7. Mai ist eine Konferenz von Frauen in Führungspositionen geplant, die unter anderem über Frauenförderung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf beraten sollen. Auch der Familiengipfel am Dienstag in Berlin solle der Vorbereitung dienen, sagte Merkel.

Den ersten Demografiegipfel veranstaltete die Bundesregierung im Oktober 2012. Die Regierung schlug damals bereits Alarm: Die deutsche Wirtschaft müsse mehr auf ausländische Fachkräfte und Frauen setzen, um ihre Wettbewerbsstärke in einer alternden Gesellschaft zu sichern. Berechnungen zufolge wird Deutschland bis 2060 ein Fünftel der Bevölkerung verlieren - etwa 17 Millionen Einwohner. Jeder Dritte wird dann 65 Jahre oder älter sein.

lei/AFP/dpa

insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schwarzes_lamm 11.03.2013
1.
Zitat von sysopAFPDie deutsche Bevölkerung schrumpft und wird immer älter - wie kann das Land darauf reagieren? Auf der Suche nach Lösungen für eine alternde Gesellschaft hat Kanzlerin Angela Merkel nun ihren zweiten Demografiegipfel angekündigt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-merkel-kuendigt-zweiten-demografiegipfel-an-a-888226.html
Schwachsinn. Es schadet niemand, wenn Deutschland auf eine Einwohnerzahl von 50 Mio. zurückschrumpft.
Matze38 12.03.2013
2. .
da wird bestimmt über die rente mit 70 gesprochen lol
luxus64 12.03.2013
3. Na ja 2060 gibt es Frau Merkel ja auch nicht mehr also macht sie eine Politik
wo sie und heute schon so richtig ausbluten wird mit der Renten ab 70 und höher. Man muss nur zwischen den Zeilen lesen dann weiß man was die Merkeln vor hat.
prologo1, 12.03.2013
4. Der Witz an diesem maroden und ungerechten Rentensystem ist doch, dass......
Zitat von sysopAFPDie deutsche Bevölkerung schrumpft und wird immer älter - wie kann das Land darauf reagieren? Auf der Suche nach Lösungen für eine alternde Gesellschaft hat Kanzlerin Angela Merkel nun ihren zweiten Demografiegipfel angekündigt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-merkel-kuendigt-zweiten-demografiegipfel-an-a-888226.html
.....dass genau diejenigen darüber entscheiden, die Politiker, welche selbst am meisten davon provitieren, mit den höchsten Renten/Pensionen, und selbst dafür keinen Cent in die Rentenkasse einzahlen müssen. Und genau diese Klientel wird dieses Rentensystem auf biegen und brechen über Wasser halten. Mit Rentenkürzungen für die Einzahler, und Arbeitszeitverlängerungen der Einzahler. Im Prinzip ist das ein Betrugsrentensystem!! Die Lebenslangen Einzahler werden dann mit Rentenkürzungen dafür bestraft. Gerecht ist, wenn alle, wirklich alle Einzahlen müssen, auch Beamze, Politiker, und Selbständige!! Gerecht ist, ohne Betragshöhenbemessungsgrenze. Gerecht ist, alle Einnahmen werden zur Renteneinzahlung vererechnet. Dann sinkt sogar der Sozialbeitrag, und die Rentenkassen sind voll.
Blaufrosch 12.03.2013
5. Schwalhalla
Das kann sie gut die Kandesbunzlerin: Ankündigen. Und mehr kommt eh nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.