Bundesregierung Unmut wegen stockenden Informationsflusses zu türkischer Spionageliste

Die Bundesregierung fühlte sich in der Affäre um eine türkische Liste mutmaßlicher Gülen-Anhänger offenbar nicht umfassend genug informiert. Einem "FAZ"-Bericht zufolge erfuhr sie erst spät von der Nennung Münteferings.
SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering

SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering

Foto: Kay Nietfeld/ dpa
vks/AFP